Dres.: Herren Price Soland Ueltschi Enderlin

Information für Patienten und Patientinnen

Anästhesiologische Sedation bei Magen Darm Spiegelungen

Liebe Patientin, lieber Patient.

Dieser Text dient Ihrer Information. Bitte Lesen Sie ihn vor den Gespräch mit Ihrem Anästhesiearzt oder ihrer Anästhesieärztin.

In Zusammenarbeit mit den behandelnden Ärzten übernehmen wir als Anästhesiearzt oder -Arztin bei ihrer medizinischen Untersuchungen, eine doppelte Aufgabe:

In sehr seltenen Fällen kann die bei Ihnen durchgeführte Untersuchung zusammen mit dem Dämmerschlaf eine Verlegung der Atemwege verursachen. Für diesen seltenen Fall müssen wir bei Ihnen eine standardmässige Narkose einleiten sowie die Atemwege nach üblichen Kriterien sichern, damit Sie keinem weiteren Risiko ausgesetzt sind.

Allgemeine Hinweise

Mit dieser Vorinformation möchten wir Sie auf das persönliche Gespräch mit dem Anästhesiearzt vorbereiten. Wir bitten Sie, alles zu fragen, was Ihnen unklar ist.

Sicherheit und Nebenwirkungen der Anästhesie

Die Sicherheit aller Anästhesieverfahren ist heute sehr gross, das Risiko von lebensbedrohlichen Zwischenfällen ist selbst bei schwer vorerkrankten Patienten äusserst gering. Alle lebenswichtigen Körperfunktionen werden heute lückenlos überwacht und wenn nötig sofort korrigiert, Vorübergehende oder gar bleibende Schäden durch eine Anästhesie sind heute sehr selten.

Erwähnt seien jedoch Zahnschäden insbesondere schon beschädigter Zähne bei Allgemeinanästhesien. Unangenehme Beschwerden, die nach der Anästhesie auftreten können, aber nicht lange anhalten, sind Heiserkeit, Schluckbeschwerden, Übelkeit und Erbrechen, Kältezittern, Kältegefühl oder Schwierigkeiten beim Wasserlösen.

Für die Schmerzlinderung nach medizinischen Eingriffen gibt es verschiedenste Medikamente und Methoden, die wir nach individuellen Bedürfnissen einsetzen.

Zu Ihrer Sicherheit

Eine gewisse Zeit vor der Anästhesie, respektive Untersuchung, dürfen Sie nichts mehr essen und nichts mehr trinken. Halten Sie sich bitte strikt an die Weisungen.

Nehmen Sie alle Medikamente am Operationstag nur nach ärztlicher Verordnung ein. Entfernen Sie Kontaktlinsen, Zahnprothesen vor dem Eingriff. Informieren sie uns über allfällige Piercings im Munde.

Nach dem Eingriff empfiehlt es sich von einer Begleitperson nach Hause gebracht zu werden. Bis zum nächsten Morgen dürfen Sie nicht selbständig am Strassenverkehr teilnehmen.


Copyright ©2012   Anästhesie Partner Mittelland GmbH, Dorfplatz 10, CH-2544 Bettlach